Der See im Überblick

Süd- und Westufer – Neue Lebensräume für Flora und Fauna

Das Südufer des Sees zählt zu den reizvollsten Bergbaufolgelandschaften im Leipziger Neuseenland.

Die bewachsenen ehemaligen Tagebau-Innenkippen mit ihren Steilabbrüchen erscheinen in der flachen Landschaft der Leipziger Tieflandsbucht wie natürliche Hügelketten.

Offenlandschaften wechseln sich ab mit Wäldern, versteckten Weihern und Wiesen. Still erhebt sich die Crostewitzer Höhe über dem grün-blauen Panorama, bietet fantastische Ausblicke und ist ein beliebter Ort zur Rast.

Sitz- und Picknickgruppen laden in diesem Bereich immer wieder zum bewussten Innehalten und Landschaftserleben ein.

Lassen Ihren Blick schweifen und endecken Sie weidende Präriebisons auf den weitläufigen Flächen.

Am Südufer des Markkleeberger Sees kann man die nach der Kohle neue entstandene Natur gut beobachten: Nach dem Kohleabbau setzte auf vielen Flächen eine nahezu unbeeinflusste natürliche Entwicklung ein.

Die "Landschaften nach der Kohle" bieten der Tier- und Pflanzenwelt Lebensräume, die sie in der vom Menschen gestalteten Kulturlandschaft nicht mehr finden.

Zahlreiche gefährdete und spezialisierte Arten sind in der Bergbaufolgelandschaft beheimatet. Andere Tierarten nutzen die Bergbaufolgelandschaft als Nahrungs- und Jagdgebiet oder als Rast- und Schlafplatz.Die Bergbaufolgelandschaften sind deshalb einmalige und unverzichtbare Lebensräume für eine Vielzahl von Pflanzen- und Tierarten. Sie erfordern besondere Rücksichtnahme.

Die Seen sind Brut- und Rastplätze für eine große Zahl von Vogelarten. Besondere Bedeutung kommt den Flachwasserzonen zu. Auch am Markkleeberger See wurden so genannte Kleingewässerstrukturen geschaffen, Voraussetzungen für die Ansiedlung von Brachpieper, Steinschmätzer oder Flussregenpfeifer.

Das in den Jahren 2006 bis 2011 durchgeführte Steinpleinair, welches in Regie des Kunstvereins Markkleeberg e.V. stattfand, hat in der jungen Landschaft interessante Spuren und Kunstwerke hinterlassen.

Betreiber Markkleeberger See:
EGW Entwicklungsgesellschaft für Gewerbe und Wohnen mbH
Tel.: (034297) 708-0
Informationen zum Kanupark:
Tel.: (034297) 14 12 91
 
Kanupark Markkleeberg
Leipziger Neuseenland
Seepark Auenhain